Lattenroste

Sie bilden die Grundlage einer guten Matratze. Für alle Bedürfnisse gibt es die passende Unterfederung, ob Buchenholzlattenrost oder punktuell anpassende Unterfederungen aus Kunstoff und Glasfaser.

Lattenroste ohne Verstellung

Sind sogenannte starre Lattenroste, die natürlich trotzdem eine federnde Wirkung entfalten. Einstellmöglichkeiten im Schulterbereich, im Lordose- und Hüftbereich sind in der Regel bei unseren Lattenrosten Standard.  Bei einigen unserer Modelle haben Sie nicht nur eine Federung nach unten, sondern können die Federung in einzelnen Bereichen nach oben verstellen, um z.B. die Lordose besser zu unterstützen.

Lattenroste ohne Verstellung

Sind sogenannte starre Lattenroste, die natürlich trotzdem eine federnde Wirkung entfalten. Einstellmöglichkeiten im Schulterbereich, im Lordose- und Hüftbereich sind in der Regel bei unseren Lattenrosten Standard.  Bei einigen unserer Modelle haben Sie nicht nur eine Federung nach unten, sondern können die Federung in einzelnen Bereichen nach oben verstellen, um z.B. die Lordose besser zu unterstützen.

Lattenroste mit Verstellung

Stellen Sie sich vor, Sie haben etwas Schnupfen und würden gerne etwas höher schlafen. Wir könnten sagen: Kopf hoch, wörtlich gemeint, denn das Kopfteil lässt sich nach oben verstellen. Dasselbe gilt für das Fußteil, schwere Füße – Fußteil hoch. Einstellmöglichkeiten im Schulterbereich, im Lordose- und Hüftbereich sind in der Regel bei unseren Lattenrosten Standard.  Bei einigen unserer Modelle haben Sie nicht nur eine Federung nach unten, sondern können die Federung in einzelnen Bereichen nach oben verstellen, um z.B. die Lordose besser zu unterstützen.

Motorrahmen

Beim Thema Motorrahmen hören wir oft: „So pflegebedürftig sind wir noch nicht!“, aber stellen Sie sich vor sie möchten im Bett fernsehen, oder lesen, da ist der Komfort eines Motorrahmens unübertroffen. Wenn das Fernsehprogramm Sie überzeugt, dass es nun doch besser ist zu schlafen, brauchen Sie nicht erst aus dem Bett aufzustehen, um den Lattenrost in die Horizontale zu bringen, sie drücken einfach auf das Knöpfchen und sinken langsam in die richtige Schlafposition. Einstellmöglichkeiten im Schulterbereich, im Lordose- und Hüftbereich sind in der Regel bei unseren Lattenrosten Standard.  Bei einigen unserer Modelle haben Sie nicht nur eine Federung nach unten, sondern können die Federung in einzelnen Bereichen nach oben verstellen, um z.B. die Lordose besser zu unterstützen.

Motorrahmen

Beim Thema Motorrahmen hören wir oft: „So pflegebedürftig sind wir noch nicht!“, aber stellen Sie sich vor sie möchten im Bett fernsehen, oder lesen, da ist der Komfort eines Motorrahmens unübertroffen. Wenn das Fernsehprogramm Sie überzeugt, dass es nun doch besser ist zu schlafen, brauchen Sie nicht erst aus dem Bett aufzustehen, um den Lattenrost in die Horizontale zu bringen, sie drücken einfach auf das Knöpfchen und sinken langsam in die richtige Schlafposition. Einstellmöglichkeiten im Schulterbereich, im Lordose- und Hüftbereich sind in der Regel bei unseren Lattenrosten Standard.  Bei einigen unserer Modelle haben Sie nicht nur eine Federung nach unten, sondern können die Federung in einzelnen Bereichen nach oben verstellen, um z.B. die Lordose besser zu unterstützen.

Pflegerahmen

Sie haben die gleichen Funktionen wie unsere Motorrahmen, sind aber zusätzlich noch in der Höhe zu verstellen, um pflegenden Personen einen rückenschonenden Zugang zu den  Pflegebedürftigen zu ermöglichen. Einstellmöglichkeiten im Schulterbereich, im Lordose- und Hüftbereich sind in der Regel bei unseren Lattenrosten Standard.

Tellerrahmen

Diese Unterfederungen haben keine nachgiebigen und quer angeordneten Leisten, sondern einzelne teller- oder federförmige Elemente, die sich einzeln in jede Richtung bewegen lassen. Dadurch sind sie besonders punktelastisch und können sich jeder Form perfekt anpassen. Sie sorgen dadurch für eine besonders gute Unterstützung der Wirbelsäule. Durch den höheren Federweg bieten diese Art von Unterfederungen die beste Druckentlastung für empfindliche Menschen. Man hat außerdem bei einer Überbreite wie 120 oder 140cm an jeder Stelle die selben Liegeeigenschaften, da nur die einzelnen Elemente nachgeben und nicht wie bei einem Holzlattenrost die lange Holzleiste nachgibt.

Tellerrahmen

Diese Unterfederungen haben keine nachgiebigen und quer angeordneten Leisten, sondern einzelne teller- oder federförmige Elemente, die sich einzeln in jede Richtung bewegen lassen. Dadurch sind sie besonders punktelastisch und können sich jeder Form perfekt anpassen. Sie sorgen dadurch für eine besonders gute Unterstützung der Wirbelsäule. Durch den höheren Federweg bieten diese Art von Unterfederungen die beste Druckentlastung für empfindliche Menschen. Man hat außerdem bei einer Überbreite wie 120 oder 140cm an jeder Stelle die selben Liegeeigenschaften, da nur die einzelnen Elemente nachgeben und nicht wie bei einem Holzlattenrost die lange Holzleiste nachgibt.